Neues
Profil
Team
Fakten
Leistung
Kunden
Archiv
Kontakt

www.prevent-ip.org

Seit Februar 2004 ist FORGIS zusammen mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft und anderen namhaften europäischen Firmen, Instituten und Unternehmen Partner im EU-Forschungsprojekt PReVENT im 6. Rahmenprogramm der Europäischen Union. Hauptziel von PReVENT ist die Reduktion aller Unfälle auf europäischen Straßen um 50% bis zum Jahr 2010.

Im Projekt WILLWARN (Wireless Local Danger Warning), das Bestandteil des großangelegten EU-Projektes ist, wird ein kommunikationsgestütztes System entwickelt, das den Fahrer durch ein intelligentes Warnmanagement vor gefährlichen, unvorhersehbaren Verkehrssituationen bewahren soll. Die Entwicklung von Lösungen zur On-Board-Gefahrenerkennung, zum In-Car-Warnmanagement und zur dezentralen Verteilung von Warnungen von Fahrzeug zu Fahrzeug durch Car-to-Car-Kommunikation auf der Straße sind Ziele des Projektes. Warnmeldungen sollen dem Fahrer ermöglichen, die Geschwindigkeit rechtzeitig zu reduzieren, den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen anzupassen oder glatte Fahrbahnpassagen zu umfahren.

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der HTW bearbeitet FORGIS ein breites Spektrum. Zum einen nutzt das Institut seine Erfahrungen auf dem Gebiet der Fahrzeugtechnik und Fahrdynamik, um, basierend auf Sensorinformationen, geeignete Algorithmen zur Gefahrenerkennung zu entwickeln. Zum andern beschäftigt sich FORGIS, zusammen mit EuroTec Solutions unter der Leitung von Prof. Dr. Horst Wieker, mit der hoch mobilen Ad-Hoc Kommunikation zwischen den Fahrzeugen. Die Auswertung und Entwicklung geeigneter Ausbreitungsstrategien für Warnmeldungen sind hierfür nur ein Beispiel.

FORGIS trägt in diesem Projekt auch die Verantwortung für den Aufbau mehrerer Demonstratoren sowie für den Systemtest. In diesem Zusammenhang wird einer der Versuchsträger am Institut für Fahrzeug- und Umwelttechnik mit dem WILLWARN System ausgerüstet. Abschließende Testfahrten tragen zur Validierung des Gesamtsystems bei. Weitere Projekte sind in Planung.

Mehr dazu lesen Sie hier

Ansprechpartner

Joachim Boes
Telefon +49 (0)681 92 747 251
E-Mail